fernheilung harmopathie, homöopathie
Vernichtung der Krankheit
Krankheitsentstehungen

Dr. Samuel Hahnemann aus dem Organon

homöopathie organon is ranked 9 out of 10 based on 5 ratings. 72 ratings user reviews.

Heilerethik

Home  Impressium  Patent 2016  Video  Mein Buch  Sitemap 
Google Translate
Arabic Korean Japanese Chinese Simplified Russian Portuguese English French Spain Italian Dutch
Von Dr. Samuel Hahnemann aus dem Organon         
         Suche Deine Krankheit Mandelentzündung  


ORGANON § 1

Des Arztes höchster und einzigster Beruf ist es, kranke Menschen gesund zu machen, was man HEILEN nennt.

samuel hahnemann homöopathieNicht aber (womit so viele Ärzte bisher Kräfte und Zeit ruhmsüchtig verschwendeten) das Zusammenspinnen leerer Einfälle und Hypothesen über das innere Wesen des Lebensvorgangs und der Krankheitsentstehungen im unsichtbaren Inneren zu sogenannten Systemen, oder die unzählichen Erklärungsversuche über die Erscheinungen der Krankheiten und die, ihnen stets verborgen gebliebene, nächste Ursache derselben usw. in unverständliche Worte und einem Schwulst abstracter Redensarten gehüllt, welche gelehrt klingen sollen, um den Unwissenden in Erstaunen zu setzen, während die kranke Welt vergebens nach Hilfe seufzte. Solcher gelehrter Schwärmereien (man nennt es theoretische Arzneikunst und hat sogar eigene Professuren dazu) haben wir nun genug, und es wird hohe Zeit, daß, was sich Arzt nennt, endlich einmal aufhöre, die armen Menschen mit Geschwätze zu täuschen, und dagegen nun anfange, zu handeln, das ist, wirklich zu helfen und zu heilen.

§ 2
Das höchste Ideal der Heilung ist schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf den kürzesten, zuverlässigen, unnachteiligen Wege.

§ 4
Er ist zugleich ein Gesundheits-Erhalter (Heiler), wenn er die Gesundheit störende und Krankheit erzeugende Dinge kennt und sie von den kranken Menschen zu entfernen weiß.

Genau diese Texte und Empfehlungen von Dr. Samuel Hahnemann sind es dann, die mich leiten sollen.

Ärzte der homöopathie

Ist zudem noch anzugeben, dass 200 Jahre nach Erscheinen dieses Textes bis heute keine tiefgreifende Veränderung im Verständnis zur Ursache von Krankheit und Heilung in der herkömmlichen Medizin festzustellen ist. Die Ursachen der Krankheiten finden bis heute keine Bedeutung, bzw. werden sie in der Entstehung mit Ursachen versehen, die bei genauerer Überlegung und Forschung einfach nicht haltbar oder nachvollziehbar sind, sondern in vielen Fällen der freien Dichtung hinzugerechnet werden müssen. Das Sinnen und Trachten der Ärzte ist immer noch auf Symptomunterdrückung ausgerichtet, womit noch nie eine chronische Krankheit geheilt wurde, was auch nicht funktionieren kann, weil die Ursachen, die diese Krankheitssymptome sichtbar machen, tief im Inneren des Menschen unsichtbar, sich oft auf der emotionale oder geistigen Ebene befinden, und nur da beseitigt werden können. Wer könnte z.B. dann glauben, dass mit dem Austausch oder Entfernung von Organen gleichsam die emotionale, die geistige Ebene, die oft ursächlich für die Krankheit ist, ebenfalls ausgeschnitten wird?

Wenn man Ihnen einredet, dass man Krampfadern nur durch Herausziehen oder Veröden beseitigen kann, so dass dieses Symptom dadurch verschwunden ist, dann kann ich Ihnen sagen, dass man Ihnen gleichsam verweigert, anzugeben, dass Sie danach an Durchblutungsstörungen leiden werden und somit immer kalte Füße haben. Im Prinzip sind Sie durch diese Verstümmelung dann schwerstbeschädigt. Über die Störung der Durchblutung treten Irritationen im Gefäßsystem auf, so dass sich Thromben bilden können, was wiederum zur Lungenembolie führen kann, oder auch zu einen Hirnschlag, der durch die mögliche Thrombenbildung verursacht wird. Dieses sind dann die Folgekrankheiten.

Wenn man Kinder wegen ständiger Mandelentzündung die Mandeln entfernt, dann sollten doch vordem die Frage vorhanden sein, ob dieses Organ soweit überflüssig ist, dass man es einfach Wegschneiden kann? Und hier steht dann wieder die Frage zur Ursache der ständigen Entzündungen im Vordergrund: Weshalb entstehen diese wiederkehrenden Entzündungen; gibt es dafür eine Notwendigkeit, und weshalb besteht dann diese Notwendigkeit zur ständigen Mandelentzündung? Oder wird durch den Abfluss der Eiterung (Im Eiter sind immer Schad- oder Erregerstoffe, die der Körper über den Eiter entsorgt.) über die Mandeln eigentlich mehr ein Heilvorgang verursacht, den man unterstützen, aber nicht verhindern sollte? Und wenn der Körper diese natürliche Entgiftungsmöglichkeit nutzen will, die bei weggeschnitten Mandeln nicht mehr funktionieren kann, wie könnte er dann diese Gifte loswerden; wie könnte er gesund werden, wenn durch Symptomunterdrückung und Wegschneiden alles arrangiert wird, die natürliche Heilung zu verhindern?

Blinddarmentzündungen entstehen dadurch, weil etwas in den Blinddarm eingedrungen ist. Kein Mensch weiß, ob bei einer Blinddarmentzündung über die Entzündung das Eingedrungene von ganz alleine wieder auseitern könnte, weil vor dieser Möglichkeit immer der Blinddarm per OP. entfernt wird. Mit dieser Entfernung wurden Sie somit etwas verkrüppelt, weil der Blinddarm zum lymphatischen System gehört und damit eine wichtige Funktion erfüllen muss. Fehlt diese Funktion, werden Sie logischer Weise in andere Bereiche Fehlfunktionen entwickeln, weil das Lymphsystem in der Komplexität mit der Ektomie vermindernd geschädigt wurde, und damit werden Sie in dieser Verbindung dann ein medizinischer Umsatzerfolg.

Ihr Körper ist jederzeit in der Lage, durch ein Automatismus zu signalisieren, wann Sie Hunger oder Durst haben, wann Sie nach Sport durch schnelles Atemholen Sauerstoff aufnehmen und über die hohe Herzfrequenz in den Körper pumpen müssen; oder wann Sie Schlaf brauchen, wann schwitzen oder frieren müssen. Es wird Ihnen über diese autonome Intelligenz erklärt, wann Sie Pinkel müssen und wann durch ein Übermaß an Alkohol oder verdorbener Speise Sie zum übergeben, und/oder zum langanhaltenden Toilettengang gezwungen werden. Ebenfalls ist dieser Automatismus zum Lebenserhalt dafür zuständig, dass bei einer Infektion höhere Hitze durch Fieber entwickeln wird, um die Krankheitserreger zu eliminieren, wobei sie oft Ärzte finden, die dieses Fieber zur eigentliche Krankheit erklären und somit schnellsten die natürliche Absicht zum Gesunderden, durch die hohe Temperatur (Fieber), durch künstliche fiebersenkende Mittel verhindern.

Frage: Erhalten Sie durch die Wegnahme der Hitze, welche Gesundheit verursachen will, tatsächlich Gesundheit?

Es sind dann auch wieder Ärzte, die in einer Voruntersuchung feststellen, dass sie einen zu hohen Blutdruck haben, was dann als die eigentliche Krankheit bezeichnet wird, und deshalb durch Blutdruck senkende Mittel abgesenkt werden muss. Es kann aber auch sein (Und es ist wohl eher so), dass der vorhandenen Automatismus, welcher für Ihren Gesunderhalt zuständig ist, erkannt hat, dass dieser hohe Blutdruck dringend notwendig ist, um zum Beispiel Schadstoffe -oft verursacht durch viel Kaffee, Alkohol, Bewegungsmangel u. m.- aus Ihrem Körper über die Leber und Nieren herauszufiltern, was dann am effektivsten durch hohen Blutdruck geschieht. Damit müsste der hohe Blutdruck zu dem Teil gehören, der notwendig wurde, Gesundheit –so gut es geht- herzustellen. Es stellt sich also die Frage: wenn Sie schon die höchste Intelligenz zum Gesunderhalt in sich eingebaut haben, die dann den Bluthochdruck als optimalen Weg zum Gesundheitserhalt bestimmt hat, könnte es dann sein, dass, wenn dieser gesunderhaltende und damit notwendige Hochdruck durch vergiftende Mittel durch einen Arzt abgesenkt wird, Sie einen höheren Wert an Gesundheit erhalten? Ich glaube nicht, sondern das ist das Gegenteil von intelligenten Handeln.

Immer noch herrscht bei den meisten Menschen die Meinung vor, dass Arzneimittel im Tierversuch als Heilmittel auf Wirksamkeit getestet wird. Dem ist nicht ganz so. Einmal hat die Schulmedizin sowieso noch nie ein Mittel entwickelt, womit eine chronische Krankheit geheilt wurde (Die betreiben lediglich nur Symptomunterdrückung durch Funktionsvergiftung. Die verursachen durch diese Mittel Funktionsstörung im naturgesetzlichen Regulativ des natürlichen Automatismus), sondern im Tierversuch wird lediglich nur festgestellt, wie viel man von diesen Mittel geben kann, bevor so ein Tier krepiert, damit man einen Anhaltspunkt erhält, wie viel man einem Menschen geben kann, ohne dass der gleich verstirbt. Das schützt dann vor Schadensersatzansprüche. Ärzte, die durch Tierversuche das Leben dieser Tiere verachten, können nach dem Maßstab der Ethik keine Ärzte sein.


Die etwas andere Ansicht:

In der Homöopathie werden Symptome oft zum Miasma hinzugerechnet. Diese Miasmen, Sykosis, Syphilis und Psora *), - man nennt sie die Geißeln der Menschheit- werden von Generation an Generation übertragen, und sind oft Jahrhunderte alt. Psora ist das, was früher einmal Aussatz genannt wurde. In der Jugend, wenn die Lebenskraft am stärksten ist, hat der Mensch noch die Möglichkeit, die miasmatischen Gifte weitgehend auszuscheiden. Z. B. über hohes Fieber bei Mandelentzündung und damit über eine Auseiterung von ererbten Krankheitsstoffen. Wegen dieser Möglichkeit stellen sich auch Kinderkrankheiten ein, die sofort von der Schulmedizin unterdrückt werden, weil die im Denken nur auf Symptome fixiert sind, um in diesem Zusammenhang „die eigentliche, natürliche Heilabsichten“ des Körpers als Symptom und eigenständige Krankheit zu klassifizieren, die bekämpft werden muss. Vernunftbegabte Menschen -und das sind Homöopathen- unterstützen diese Heilabsichten, indem sie ein Mittel benutzen, welches ähnliche Symptome verursachen, wie die Symptome der zu behandelnden Krankheit. Als Folge stellt sich naturgemäß kurzfristig vor der Heilung eine Erstverschlimmerung ein, woraus dann schnell Heilung erfolgt.

(*Einige Homöopathen vermuten dazu noch die Tuberkulose, und sind der Meinung, dass sich in den nächsten Zeiten noch AIDS dazu gesellen wird, so dass die Menschheit also allgemein "scheinbar" gegen AIDS resistent wird, sich aber tatsächlich eigenständige Krankheiten aus AIDS entwickeln werden, die dann allerdings dann nicht mehr unbedingt zum Tode führen.)

Ein Beispiel dazu: Fieber ist eigentlich dazu da, um schädliche Viren zu vernichten. Früher war das so, dass man Grippe und in dieser Verbindung das hochtemperierte Fieber dadurch behandelt hat, in dem man die Körpertemperatur durch mehrere Federbetten und heiße Getränke, frische Zitrone mit viel Vitamin C und Honig, erhöht hat. Man hat also die Heilabsicht durch Fieber noch unterstützt; also Ähnliches mit Ähnlichem behandelt. Dadurch wird die Hitze, die eigentliche Heilabsicht, erhöht, maximiert. Die Ärzte der Schulmedizin erheben aber die eigentliche Heilabsicht – hier das Fieber- zur Krankheit und unterdrücken dann die Fiebersymptome. Das geht manchmal so weit, dass Einläufe mit Eiswasser vorgenommen werden. Gleichsam wird dann oft noch zur Vorbeugung reichlich Antibiotikum gegeben. Nicht um damit Grippe-Viren zu bekämpfen -Denn Viren lassen sich nicht durch Antibiotika beeindrucken- sondern um mögliche bakterielle Folgeschäden in den Atemwegen und Herz zu verhindern.

Antibiotikum ? Welch eine perverse Wortkombination, „Anti“ bedeutet „gegen“ und „Bios“ „Leben“ - „gegen das Leben“ sind sie gerichtet.

Tatsache ist aber, dass Antibiotika grundsätzlich versucht, alle Bakterien abzutöten. Also auch die auf der Haut, Schleimhäute, Atemwege, Scheide und im Gedärm. Diese bedeutet dann wieder, dass hier das natürliche Immunsystem vernichtet wird, und in dieser Folge, und erst jetzt, sich Darm- und Scheidenpilze -mit etwas mehr Glück, nur Fußpilz- ausbilden. Die Folgeschäden aus dieser Behandlung werden dann als eigenständige, neue Krankheit erklärt, die dann wieder behandelt werden müssen. Und damit sind sie auf lange Zeit ein medizinischer Wirtschaftsfaktor geworden.

Ein weiterer und nachhaltiger Wirtschaftsfaktor entsteht durch Impfungen.

Inhaltstoffe.

Die Inhaltsstoffe von Impfmittel Impfe besteht in der Regel aus angebrüteten Hühnereier, tierisches Eiweißprotein; also Fremdstoffe mit Erregerbesatz, was ebenfalls ein Fremdstoff aus tierischen Eiweiß ist. Wenn Sie nun aus eigener Erfahrung wissen, dass Fremdstoffe, die in Ihren Körper gelangt sind -Splitter oder Ähnliches- grundsätzlich auseitern, also abgestoßen werden, dann müssen Sie sich doch einmal fragen, wie die angebrüteten Hühnereier auseitern könnten, wenn sie im ganzem Körper fein verteilt sind; verursachen diese Stoffe nun Gesundheit?

Die Abstoßreaktion ist auch den Ärzten bekannt, deshalb werden bei Organinplantierung immer starke Mittel gegeben, die die Organabstoßung verhindern sollen, weil die Organe eigentlich als Fremdeiweiß nicht in den Körper gehören. Das der Körper auf Fremdstoffe vom Impfeiweiß genau so reagiert, hat sich scheinbar da noch nicht rumgesprochen.

Abgesehen von den Nebenwirkungen, die auf die Immunstimulation des jeweiligen Präparats ausgehen, sind die Bestandteile der Impfstoffe selbst von zentraler Bedeutung zur Beurteilung. Sie stammen von verschiedenen Herstellern und unterscheiden sich z.T. deutlich in ihrer Zusammensetzung. Manche Seren enthalten als Impfverstärker Aluminiumhydroxid, und Spuren von Konservierungsmitteln, wie Formaldehyd oder dem quecksilberhaltigen Thiomersal. Außerdem Ather Phenole, Phenolrot, Phenoxyäthanol und verschiedene Phosphate. Aluminiumhydroxid kann sich bei intramuskulärer Verabreichung im Lymphsystem festsetzen, die Lymphbahnen verstopfen und Granulome bilden, die oft nur operativ entfernt werden können. Thiomersal löst sehr häufig Allergien aus. Eine weitere Eigenschaft von Thiomersal wird gerade in den letzten Jahren in der Literatur beschrieben, nämlich seine möglicherweise gentoxische Wirkung. Thiomersal enthält zu etwa 50% seines Molekulargewichtes Quecksilber, ein äußerst toxisches Schwermetall, das hier wegen seiner toxischen Wirkung auf Pilze und Bakterien eingesetzt wird. Es wirkt toxisch auf das Zentralnervensystem. Die Schäden sind irreversibel.

Formaldehyd gilt als krebsauslösend und kann Allergien verursachen. Phenol ist äußerst giftig, führt u.A. zu Leberschaden und (hämolytischer) Anämie. Es kommt als Reinstoff in der Natur selten vor. Phenoxyäthanol ist ein Phenolhaltiges Konservierungsmittel. Phenolrot (Phenolphtalein) wird als pH-Indikator eingesetzt. In den meisten oder gar allen Impfstoffen ist außerdem „Tween 80" enthalten, ein Gemisch aus Antibiotika wie Neomycin, Polymixin B und Streptomycin sowie Hühnereiweiß. Unterschwellig verabreichte Antibiotika können u.A. zur Bildung von resistenten Erregerstämmen im Körper führen, Hühnereiweiß u.A. zu allergischen Reaktionen. Darüber hinaus finden sich Inhaltsstoffe, die nicht in den Fachinformationen enthalten sind:
- Reste aus den Nähr- und Kulturmedien tierischen und menschlichen Ursprungs.
- Hefezellen
- Quecksilber aus dem Herstellungsprozess.

Echte Jauche! Da bekommt man schon beim Lesen eine allergische Reaktion.

Dieser Stoff ist es denn auch, mit dem selbst kleine Kinder, die überhaupt noch kein eigenes Immunsystem aufgebaut haben, sich somit nicht gegen die massive Schadstoffeinwirkung wehren können, regelrecht damit vollgejaucht werden. Mit Ausschluss der ganz Sensiblen werden Schäden oder Entwicklungsschäden in diesem Alter in der Regel gar nicht erkannt, und später werden diese Schäden dann als “geburtliche oder genetische Fehlentwicklung“ deklariert, womit gleichfalls die Möglichkeit eines lebenslangen Schadenersatzanspruch ausgeschlossen wird. Denn der Nachweis, dass die Schadstoffe der Impfe für diese Schäden verantwortlich sind, kann im Verlauf der frühkindlichen Entwicklung nicht mehr nachgewiesen werden.

Allergien (Als Indikator, diese warnen vor allen möglichen Fremdstoffen, weil der Körper davon nicht mehr ertragen kann) sind erstmalig mit dem Einsatz von Impfmittel aufgetaucht. Heute sind 75 % aller westlichen Menschen Allergiker. Ebenso waren vor Zeiten die hyperaktiven Kinder völlig unbekannt. In Unkenntnis, dass es sich dabei um Impfschäden handelt, werden diese Kinder als gängige Maßnahme durch Ritalin ruhiggestellt und damit ihrer natürlichen Spontaneität beraubt, so dass diese nur noch in einer Form von Verblödung vor sich hinvegetieren können.

Wenn Sie nächstes Mal beim Arzt sind, der Ihnen zum Umsatzerhalt Impfungen aufdrängelt will; Ihnen eventuell auch erklärt, welche Rabenmutter sie sind, weil das Kind nicht die notwendigen Impfungen erhält, dass Sie sogar das Leben dieses Kindes gefährden, Sie mit Ihrem „krankheitsgefährdeten Kind“ auch keinen Krippenplatz erhalten, dann fordern Sie von dem Arzt einmal eine schriftliche Bestätigung, aus der hervorgeht, dass dieser Arzt mit eigenen Kapital die Kosten der eventuell eintretenden Impfschäden, die Pflegebedürftigkeit im Sinne von Schadensersatzausgleich übernimmt. In der Regel werden Sie unverzüglich feststellen, dass dieser Arzt aus der Weißkittel GmbH plötzlich überhaupt kein Interesse mehr an Ihrer oder der Gesundheit Ihres Kindes hat. Die ist regelrecht wie weggeblasen. Komisch, nä?

Wie Impfschäden unter den Teppich gekehrt werden (Reportage, 7 Min.)

https://youtu.be/CnzmkXGm9Ks


Die HARMOPATHIE ® ist in der Lage, Fremdstoffe im Körper zu eliminieren und Miasmen zu beseitigen oder zu reduzieren. Das bedeutet dann, dass die Krankheiten, die sich als Folge der miasmatischen Konstitution einstellen, beseitigt werden. Alle miasmatischen Krankheiten gelten in der Schulmedizin als unheilbar, die über Medikamentengabe, Salben, Tinkturen oder sonstigen MacGyver-Techniken in der Auswirkung manchmal reduziert, aber nie geheilt werden. Über die medikamentösen Behandlungen gesellen sich zusätzlich noch Nebenwirkungen, die in der Lage sind, zu der primär behandelten Erkrankung weitere, eigenständige Krankheiten mit weiteren Symptomen zu verursachen. Sie erhalten dadurch nicht mehr Gesundheit, sondern mehr Krankheit.

Es kann vorkommen, dass Ihnen eine chronische Hautkrankheit tatsächlich durch Cortison weggeschmiert wird, so dass Sie denken, diese Behandlung war erfolgreich. Tatsächlich werden Sie aber danach oft feststellen, dass Sie ein starkes asthmatisches Beschwerdebild neu bekommen haben. Osteoporose wird als Folge von Cortisonbehandlung anerkannt. Heuschnupfen wandelt sich sogar zu 70 % bei Cortisonbehandlung in Asthma um. Hier haben sich dann lediglich nur die Bezeichnungen der Krankheit verändert, die als Asthma oder Osteoporose schwerwiegender geworden ist. Die Krankheits-Ursachen aus den Impfungen oder die der miasmatische Konstitution bleibt unveränderlich bestehen und verstärkt sich mit zunehmendem Alter, wodurch weitere Organschäden an Nieren Leber, Blutgefäßen, Augen, Krebs usw. entstehen. Die Ursache dieser Krankheiten, die sich verschlimmernd in Laufe des Lebens einstellen, haben oft als Ausgangsbasis die Kinderzeit, als erstmalig ein Schulmediziner, mit der Absicht zu Heilen -wie sie immer vorgeben wird, ohne tatsächlich irgendwann in den letzten 1000 Jahren irgendeine eine chronische Krankheit geheilt zu haben- Hand angelegt hat. Geheilt haben die noch nie eine chronische Krankheit, und akute Krankheiten heilen meistens auch von ganz alleine. HARMOPATHIE ®, Homöopathie und Heiler heilen auf der Ebene der Ursachen, physisch als Folge der inneren psychologischen und psychischen Berichtigungsmassnahme, und die Krankheit kann verschwinden. Ärzte befassen sich mit der Wirkungen und Ergebnisse dieser Ursachen, die immer unsichtbar im inneren entstehen, und vertuschen diese. Damit verbleibt die Ursache weiterhin, und die Krankheiten verwandeln sich in andere Krankheiten; wie bei der Hydra, der man den Kopf abgeschlagen hat.

Fernsehhinweis:1 Extra am 19.11.2010 21:02 Uhr (Dauer 43 min)

Totschweiger
Wenn Ärzte Fehler machen.

Dokumentation
Buch: Lars Westermann / Thomas Weidenbach.

Wer als Patient in ein Krankenhaus kommt, muss seinen Ärzten vertrauen. Doch in Deutschland gibt es gute Gründe, warum sich Patienten in Acht nehmen sollten. Denn während eines Klinikaufenthalts sterben jährlich bis zu 17.000 Menschen an vermeidbaren Behandlungsfehlern - so die Schätzung des 'Aktionsbündnis Patientensicherheit'. Dazu kommt die vielfache Anzahl an leichten und schweren Gesundheitsschäden. Bedrückende Zahlen, die die Skandale in jüngster Zeit in ein neues Licht rücken: Fehler in der Medizin sind keine Einzelfälle, sie gehören in Deutschland zu den zehn häufigsten Todesursachen. Anders als viele annehmen, ist es nur in seltenen Fällen ein schlechter Arzt, der einen Patienten schädigt. Es sind vor allem die Arbeitsbedingungen in den Kliniken, die Leben und Gesundheit der Patienten gefährden. Trotzdem ist das Thema Patientensicherheit ein Tabu. Die Ärzte gelten vielfach noch immer als Halbgötter in Weiß, die keine Fehler machen. Deshalb wird darüber nicht gesprochen. Dabei warnen Experten: Nur wenn man über Fehler offen spricht und die Ursachen analysiert, kann man Fehler in Zukunft vermeiden. In deutschen Kliniken werden sie aber totgeschwiegen, aus Angst vor autoritären Vorgesetzten und aus Sorge um die eigene Karriere. Wenn möglich, werden Fehler vertuscht und geleugnet. Filmautor Lars Westermann erklärt, warum Fehler zum Alltag in deutschen Krankenhäusern gehören und was dagegen unternommen werden kann. Durch regelmäßige Trainings an High-Tech-Puppen in speziellen Simulatoren, systematische Fehleranalysen und simple Checklisten könnten die Schäden an Patienten um bis zu 70 Prozent verringert werden. Dr. Marcus Rall, Experte für Patientensicherheit an der Uni-Klinik Tübingen bringt es auf den Punkt: 'Es ist zum Verzweifeln! Man weiß, wie viele Patienten sterben, man weiß, was man dagegen tun könnte und trotzdem werden keine Gegenmaßnahmen ergriffen. Dabei ist es höchste Zeit……"

Fernsehhinweis: 3sat am 22.06.2012 20:15 Uhr (Dauer 45 min)

Patient ohne Rechte
Wenn Ärzte Fehler machen

Dokumentation,
Autor: Klaus Balzer, Matthias Franck, Klaus Balzer

Ärzte, die über ihre Fehler schweigen. Ärzte, die leugnen, Patienten behandelt zu haben. Versicherungen, die sich trotz eindeutiger Gutachten weigern, Entschädigungen zu zahlen. Und Patienten, die nahezu immer am kürzeren Hebel sitzen, wenn es in Arzthaftpflichtschäden vor Gericht geht. Denn sie sind es, die Ärzten grundsätzlich nachweisen müssen, dass ein Behandlungsfehler zu gesundheitlichen Folgeschäden geführt hat. Andrea Bode-Köhn lag wegen einer verspäteten Operation fünf Wochen im Koma und muss heute, vier Jahre nach dem Arztfehler, vor Gericht klagen, um den Arztfehler anerkannt zu bekommen. Andreas Mengel ist durch eine Fehlbehandlung teilweise querschnittsgelähmt. Der behandelnde Arzt stritt zunächst sogar ab, ihn überhaupt zu kennen. Die heute neunjährige Tochter von Tilman Holweg ist seit der Geburt schwerstbehindert. Holweg wurde vor Gericht durch einen kaum bekannten Paragrafen daran gehindert, seine Klage gegen die behandelnden Ärzte in der Berufung vertreten zu können. Die Dokumentation 'Patient ohne Rechte' geht auf Spurensuche und fragt: Steht das Recht nur auf Seiten der Ärzte?

Focus online


Ärzte unter Druck
Tausende Patienten prangern Behandlungsfehler an.

http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/ärzte-pfusch-tausende-patienten-prangern-behandlungsfehler-an_aid_1016981.html



Dazu ein Kommentar von mir (Mille):

In den Letzten 1000 Jahren haben Ärzte noch nie eine chronische Krankheit geheilt, und akute Krankheiten heilen meistens von ganz alleine. Diese zu wissen erklärt die Sinnlosigkeit der Behandlungen durch die Ärzte, und mit Hinblick auf die Killrate und Verhunzungen Millionen von Menschen in den letzten tausend Jahren, die Gefährlichkeit jener Gaukler, die Ihnen unter Lohn-Zwangsabzocke Hilfe durch Behandlung versprechen. Dabei vermuten die meisten Menschen sogar, die Ärzte der Schulmedizin könnten Krankheiten heilen; das können diese absolut nicht; nicht einmal eine Warze.

Wenn Sie Medikamente nehmen müssen, dann reduziert oder heilt dieses Mittel in keinster Weise Ihre Krankheit, sondern über die Nebenwirkungen erhalten Sie zu Ihrer Erkrankung noch zusätzlich Krankheiten. Es stellt sich also die Frage, ob Sie nicht 1 + 2 + 3 zusammenzählen können? 1 =, es wird überhaupt keine chronische Krankheit geheilt; 2 =, Sie erhalten per Nebenwirkung noch zusätzliche Erkrankungen; 3 =, Sie begeben sich beim Arztbesuch dazu noch in der Gefahr der häufigsten Todesursachen, gekillt oder verhunzt zu werden. Und dabei für "Nichts" lassen Sie sich auch noch monatlich gewaltig in die Tasche greifen. Sind Ihnen eigentlich die Machenschaften der Scharlatane bekannt?

Man unterscheidet lediglich immer nur zwischen chronischer und akuter Krankheit.

Die Schulmedizin hat in den letzten 1000 Jahren noch nie eine chronische Krankheit geheilt, heilt heute noch immer keine, und wird auch zukünftig keine einzige Krankheit heilen können.

Akute Krankheiten heilen meistens auch von ganz alleine.

Oder kennen Sie etwa eine chronische Krankheit, die von der Schulmedizin geheilt wurde? Glauben Sie etwa, wenn Sie 10 Packungen Arzneimittel verbraucht haben, danach gesund zu sein?


Zitat vom Professor Julius Hackethal, den berühmtesten Krebsarzt (1970 Deutschland): "Wenn Du einen Weißkittel siehst, dann lauf so schnell weg wie du nur kannst. Danach könnte es zu spät sein"

https://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Hackethal



Wie man chronische Krankheiten mit absoluter Sicherheit und gefahrlos geheilt werden, können Sie hier "Auskunft durch meine Patienten" erfahren:

klinik der geheilten Klinik der Geheilten.


Und wenn Sie zum Arzt gehen, denken Sie daran, das Sie da NICHT bekommen, was man HEILUNG nennt.



Homöopathie

Sie leiden an einer unheilbaren Krankheit? Informieren Sie sich auch über die HARMOPATHIE ®, eine Erweiterung der Homöopathie, die beste und wirkungsvollste Art, chronische Krankheiten zu heilen. Fernheilen, Geistheilung weltweit.

Wissenschaftlich, klinisch bestätigt, 1993 erstmalig patentiert, Patientenauskunft und Video.

E-mail
Mille-Artifex@yahoo.de                                        Web: www.Harmopathie.com

Home    Patent 2016    Video    Download Buch    Impression    Sitemap

HARMOPATHIE ®

 heilt auch unheilbare Krankheiten
per Fernheilung


 HARMOPATHIE ® ist eine Weltsensation


harmopathie,allergischen schock, austausch von organen, bestandteile impfstoffe, grippe viren, grippeimpfmittel, inhaltsoffe von impfmittel, kortisonbehandlung und, mille artifex,